Jungle Parc

FAQ

HOME / FAQ

Nein, eine Reservierung ist notwendig ab einer Gruppenstärke über 10 Personen.

Es wird empfohlen bequeme sportliche Kleidung, sowie festes Schuhwerk zu tragen.

Nein, wir empfehlen mit dem Exploradorparcours zu beginnen, welcher sich in 2 Schwierigkeitsstufen ( grün und schwarz )unterteilt. Hier kann der Teilnehmer optional entscheiden welchen Weg er gehen möchte.

Für den Kinderparcours ( Piratas ) wird abhängig vom Alter ca. 1 Stunde benötigt. Für den Erwachsenenparcours ( Explorador oder Extremo ) sollte man ebenfalls ca. 1 Stunde zuzüglich 15 min Einweisung einplanen.

Nein, der Parcours besitzt Wege für jedes Niveau, vom Anfänger bis Profi.

( Klettergurt, Karabiner, Seilrolle ) benutzt! Kein Problem, alle Teilnehmer werden vor Beginn der Aktivität in die Bedienung der Kletterausrüstung eingewiesen. Danach erfolgt ein Praxis bezogenes Training auf einer Teilstrecke, auf welcher unter Überwachung durch einen Guide die Handhabung und Sicherheitsstandards erklärt werden.

Ein bewölkter oder regnerischer Tag beeinträchtigt in keiner Weise die ordnungsgemäße Durchführung der Aktivität. Starker Regen, Gewitter oder Sturm führen zum Abbruch der Aktivität. Dies zu beurteilen obliegt dem Personal.

Der Verzehr von mitgebrachten Lebensmitteln und Getränken ( Picknick ) ist untersagt. Wir verfügen über einen Kiosk, an welchem Getränke und Eis gekauft werden können. In unmittelbarer Nähe des Jungleparks befinden sich Picknickplätze, Bars und Restaurants.

Nein, solange die Sicherheitsregeln Respektiert ,eingehalten und Umgesetzt werden. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer individuell verantwortlich für die erfolgreiche Umsetzung der grundlegenden Sicherheitsstandards ist, die zuvor von einem Lehrer in der Einführung unterrichtet wurden.

Nein, es handelt sich um eine Aktivität welche individuell und auf eigenes Risiko durchgeführt wird. (Es gelten die allgemeinen europäischen Bestimmungen für Kletterparks) Das bedeutet, dass eine permanente Überwachung durch das Personal vom Boden aus stattfindet. Es befindet sich immer ein Mitarbeiter in Ihrer Nähe, um die Aktivitäten zu Beaufsichtigen, Tipps und Hilfestellung zu geben und die Einhaltung der Sicherheitsregeln zu überwachen. Das Personal ist geschult und jederzeit in der Lage im Bedarfsfall einzugreifen und Hilfestellung zu geben. Den Anweisungen der Guids ist unbedingt Folge zu leisten.

Nein, es wird ausschließlich Kletterausrüstung benutzt welche durch den Junglepark zur Verfügung gestellt wird, da dieses einer täglichen Überprüfung unterliegt.

Unser Personal ist für den Rettungsdienst in der Höhe trainiert. Es ist in der Lage, Sie an jeder Stelle wieder sicher auf den Boden zu bringen.

Nein, Begleitpersonen müssen keinen Eintritt bezahlen und können sich auf den Wegen im Park frei bewegen und die Aktivitäten vom Boden aus verfolgen.

Ja, er muss jedoch ständig angeleint und durch eine Begleitperson beaufsichtigt werden.

Im Parcours Piratas werden die Aktivitäten durch die Begleitpersonen überwacht, hier gilt: Ein Erwachsener beaufsichtigt maximal 3 Kinder. Das gleiche gilt für den Parcours Explorer, auf welchem 1 Erwachsener maximal 3 Kinder unter 11 Jahren begleitet.

Das Mindestalter ist 11 Jahre (EXPLORADOR) und 12 Jahre (EXTREMO), ab diesem Alter ist es ausreichend wenn ein Erwachsener als Begleitperson dabei ist ohne selbst an der Aktivität teilzunehmen. Diese Regelung gilt für Kinder unter 16 Jahren. Bei Kindern über 16 Jahren ist die Begleitung durch einen Erwachsenen nicht zwingend notwendig.

Die längste Seilrutsche befindet sich auf dem Extremoparcours und ist ca. 100m lang. Es gibt jedoch auf den verschiedenen Parcours Seilrutschen zwischen 30m und 90m.

Nein, da die Handhabung der Kletterausrüstung und Karabiner eine Mindestanforderung von motorischen Fähigkeiten voraussetzt.